'unsere' Ostsee

klicken zum Vergrößern
Kleiner und Großer Belt
Kieler Bucht
Fehmarn und Mecklenburger Bucht
Kadettrinne und Rügen

Ein wunderbares Kaltwasserrevier! Als atlantisches Randmeer, fast schon ein Binnenmeer, bietet es die unterschiedlichsten Tauchbedingungen. Die Wracks, die teils durch Havarien und teils in Folge der Kriege entstanden sind, können überwiegend recht problemlos betaucht werden. Bedingt durch die relative Enge der westlichen Ostsee ergibt sich bei fast jeder Wetterlage eine Tauchgelegenheit.

Die Ostsee ist derzeit unser bevorzugtes Tauchrevier. Sie biete eine Vielzahl interessanter Wracks, von denen ein großer Teil noch unerforscht ist. Das Besondere am Ostseetauchen ist die Kälte in der Tiefe! Das Binnenmeer mit vielen Süßwasserzuflüssen bildet Schichten mit unterschiedlichem Salzgehalt, die sich nicht besonders vermischen. Dadurch entstehen sogenannte Sprungschichten, an denen sich schlagartig die Temperatur und manchmal auch die Sicht verändert.

Unser üblicher Abgangshafen in der westlichen Ostseeist Kappeln an der Schlei. In Einzelfällen können wir auch von Eckernförde, Flensburg, Gelting, Kiel, Orth oder Burgstaken auf Fehmarn, Travemünde, Warnemünde, Stralsund oder Sassnitz auf Rügen zu unseren Touren und Expeditionen starten.

Das schönste Revier ist unserer Meinung nach die dänische Südsee (siehe Link), Kieler Bucht und Flensburger Förde mit Wracks wie S103, Sophie, Svendborg, Stentrans etc. Sehr interessante Wracks findet man auch um Rügen (Wacht, Undine, Norderney (als Foerkrat bekannt), Amazone, Jan Heveliusz etc.) und in der Kadettrinne (Dreimaster).

Das Highlight in 2006 war eine Expedition zu den Wracks der SMS Wacht, SMS Undine und SS Norderney!

Wir hatten schon einige Anfragen für Touren zu den Wracks der Goya, Wilhelm Gustloff, Steuben oder gar zur Zeppelin. All diese Positionen sind uns bekannt. Allerdings scheiterten die Touren immer an behördlichen oder internen Problemen unserer Charterer.